Linkausbau: Goldene Zeiten für Black Hat SEO

Linkausbau! Ein Thema was sicherlich von uns in den letzten Monaten begleitet hat. Ob Links ausgebaut werden mussten oder man andere Webmaster um den Ausbau gebeten hat – nur die Wenigsten kamen am Thema Linkausbau vorbei. Doch wird eigentlich hinterfragt wer den Link ausbauen lässt oder können sich Black Hat SEOs die Hände reiben?

Black Hats und der Linkausbau

Google Penalty: Ausbau statt Disavow

Ich selbst schlage mich schon seit Anfang September mit diesem Thema rum. Und Grund dafür waren keine Google Updates, sondern ein „Penalty“, also eine manuelle Abstrafung seitens Google. Da ich nicht wahllos alles, was irgendwie mal unsauber aufgebaut wurde (wobei „unsauber“ eigentlich nicht stimmt, wilder Linkaufbau war ja eine gängige Praxis. Nennen wir es also „unnatürlich“) einfach in das Google Disavow Tool eintragen wollte, habe ich die Backlinks als über das Webmastertool gezogen und bewertet. Bis hierhin ist die Welt noch in Ordnung. Was mir aber mit der Zeit (bis dato wahrscheinlich rund 900 entsandte Mails) auffiel, dass die Webmaster nur selten hinterfragt haben, ob man tatsächlich der Inhaber der Webseite ist.

Wenn ich genauer nachdenke, gab es tatsächlich nur eine Nachfrage, diese dann sogar per Telefon, welche sich zu einem netten Gespräch entwickelt hat. 900 Links einfach so ausgebaut? Natürlich nicht, viele Webmaster haben auch nicht reagiert, das aber nur am Rande. Ein Teil der Links wurde von einer Emailadresse geschrieben, welche die Inhaberfirma (laut Impressum) in der Domain hat. Gut, ein wichtiges Trustelement. Bei dem größeren Teil war dies aber nicht so.

Warum könnte dies eine Inspiration für die Black Hat SEOs sein?

Black Hats sind SEOs, welche mit unsauberen Maßnahmen das Ranking in den Suchmaschinen beeinflussen (können). Sie wissen natürlich auch an welchen Hebeln man in der SEO drehen muss, um bestimmte Ergebnisse zu erreichen. Natürlich wissen sie auch, wie man einer Domain bzw. dem Ranking zu schaden. Was ein Abbau von teilweise vielleicht sehr wichtigen Links für das Ranking bewirken kann, wird sich wohl jeder selbst vorstellen können. Der Verlust am Ranking ist neben eventuell teuren eingekauften Links nur eine der Auswirkungen.

Also liebe Webmaster: Es ist wirklich toll, wenn ihr „Bestraften“ weiterhelft und die Links ausbaut. Viele von euch sogar kostenfrei (Preise für einen Ausbau bis 50€ finde ich eine Frechheit!), aber überlegt bitte, ob ihr den Tauschpartner kennt oder ob ihr mit dem Gegenüber nichts anfangen könnt. Sollte Letzteres zutreffen, bitte einfach mal kurz nachfragen, ob man sich als Inhaber/Verwalter Seite identifizieren kann.

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.